Mit Ihrem Besuch auf www.topspeed.cc stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Öffnen
next prev

Formel 1: Pierre Gasly gewinnt im Alpha Tauri den GP von Monza

Formel 1

AlphaPierre Gasly siegt im Alpha Tauri AT01 in Monza © Getty Images/Red Bull Content Pool

Das Team aus Faenza gewinnt nach 2008 als Toro Rosso nun zum zweiten Mal als Alpha Tauri mit Teamchef Franz Tost den Grand Prix von Italien.

Lewis Hamilton setzte sich nach dem Start an die Spitze. Teamkollege Valtteri Bottas verschief diesen komplett, weshalb sich die beiden McLaren von Carlos Sainz und Lando Norris auf die Plätze zwei und drei setzen konnten.

Bottas fand nicht in den Rennrythmus und fiel den sechsten Rang zurück. Auch für Max Verstappen lief es nicht optimal, der Red Bull Pilot kurvte auf Rang acht herum.

Ferrari weiter in der Krise

In Runde sieben knallte wegen Bremsprobleme Sebastian Vettel in der ersten Schikane in die Styroporwürfel. Eine defekte Bremskühlung und brennende Bremsscheibe beendeten vorzeitig das Rennen des Deutschen.

In Runde 20 kam es zu einer Safety Car Phase, da Kevin Magnussen seinen defekten Haas F1 am Streckenrand abstellte.

Fehler bei Mercedes und Alfa Romeo

Lewis Hamilton nutzte die Safety Car Phase aus um Reifen zu wechseln. Da der Haas-Bolide jedoch in der Nähe der Boxeneinfahrt stand wurde von der Rennleitung diese nicht frei gegeben. Auch Antonio Giovinazzi kam zum verbotenen Boxenstopp, beide Piloten wurden mit einer 10 Sekunden Stopp and Go Strafe belegt. Für Hamilton war ein Sieg in weite Ferne gerückt.

Schwerer Unfall von Charles Leclerc in der Parabolica

In Runde 25 krachte Charles Leclerc mit seinem Ferrari mit hohem Temp in die Streckenbegrenzung in der Parabolica Kurve. Der Franzose überstand den Unfall unververletzt. Wegen der Bergung des Fahrzeuges und Instandsetzung der Reifenstapel wurde das Rennen unterbrochen.

Re-Start und kurze Führung von Hamilton

Nach dem Re-Start setzte sich Lewis Hamilton in Front vor Gasley, Raikönnen, Giovinazzi und Sainz. Hamilton trat die Stop and Go Strafe unverzüglich an und Gasly übernahm im Alpha Tauri die Führung. Max Verstappen stellte seinen Red Bull Racer mit technischen Problemen in Runde 31 ab.

Spannung bis zur letzten Runde

Carlos Sainz und Lance Stroll arbeiteten sich auf die Ränge zwei und drei vor und machten Jagd auf Gasly.

Der Franzose, der von Red Bull Racing ausgemustert wurde, behielt die Nerven und ließ sich seinen ersten Grand Prix Sieg nicht mehr nehmen. Nach dem Sieg von Sebastien Vettel 2008 feierte der Tiroler Teamchef Franz Tost den zweiten Sieg in Monza. In einem spannenden Grand Prix nach langer Zeit gab es mit Gasly, Sainz und Stroll das jüngste Podest in der Formel 1 Geschichte.

Abschied von Williams

Nach dem Verkauf des Williams F1 Team an einen Investor, nahm Claire und Frank Williams in Monza vorzeitig Abschied von der Formel 1. Es ist zu hoffen, dass der Name Williams weiterhin in der Formel 1 bestehen bleibt.

Ergebnis Grand Prix von Italien:

1. Pierre Gasly – Scuderia Alpha Tauri
2. Carlos Sainz – McLaren F1 Team + 0,415
3. Lance Stroll – BWT Racing Point F1 Team – 3,358
4. Lando Norris – McLaren F1 Team – 6,000
5. Valtteri Bottas – Mercedes AMG Petronas F1 Team – 7,108
6. Daniel Ricciardo – Renault DP World F1 Team – 8,391
7. Lewis Hamilton – Mercedes AMG Petronas F1 Team – 17,245
8. Esteban Ocon – Renault DP World F1 Team – 18,691
9. Daniil Kwyat – Scuderia Alpha Tauri – 22,208
10. Sergio Perez – BWT Racing Point F1 Team – 23,224
11. Nicholas Latifi – Williams Racing – 32,876
12. Romain Grosjean – Haas F1 Team – 35,164
13. Kimi Räikkönen – Alfa Romeo Racing – 36,312
14. George Russell – Williams Racing – 36,539
15. Alexander Albon – Aston Martin Red Bull Racing Red Bull – 37,533
16. Antonio Giovinazzi – Alfa Romeo Racing – 55,199

Ausgefallen: Sebastian Vettel, Charles Leclerc beide Scuderia Ferrari, Kevin Magnussen – Haas F1 Team, Max Verstappen – Aston Martin Red Bull Racing Red Bull