Mit Ihrem Besuch auf www.topspeed.cc stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Öffnen
next prev

Formel 3 EM: Lando Noris und Jehan Daruvala siegten am Sonntag auf dem Norisring

Motorsport allgemein

Ferdinand Habsburg fuhr im dritten Rennen in die Punkte © FIA Formel 3Ferdinand Habsburg fuhr im dritten Rennen in die Punkte © FIA Formel 3

Damit stand erstmals ein Pilot aus Indien in der FIA Formel 3-EM auf dem Podest. Ferdinand Habsburg im dritten Rennen unter den Top Ten.

Im zweiten Rennen an diesem Wochenende, welches Sonntag früh gestartet wurde, ging Ralf Aron von der Pole-Position ins Rennen und setzte sich vor seinem Teamkollegen Jake Hughes und vor Maximilian Günther in Führung. Bereits auf den ersten Metern fand sich Letztgenannter in einem Duell mit Lando Norris wieder, konnte sich zunächst aber vor dem Briten halten. Norris musste sich in der Folge dann gegen Pedro Piquet wehren, meisterte diese Aufgabe jedoch erfolgreich.

Wenige Runden später startete Günther einige Angriffe gegen Hughes, die jedoch nicht zum gewünschten Erfolg für den Deutschen führten. Und auch Norris versuchte sein Glück, indem er Günther attackierte. In Umlauf 18 fand er einen Weg vorbei am Deutschen, der den Norisring fortan als Vierter umrundete. Doch Norris wollte mehr und überholte fünf Runden später auch Jake Hughes.

Sofort machte er Jagd auf den führenden Aron und konnte seinen Rückstand von über einer Sekunde schnell minimieren. Neun Minuten vor Schluss war er eng am Hitech-Piloten dran, der in dieser Saison noch kein Rennen in der FIA Formel-3-EM gewinnen konnte. In Umlauf 37 schließlich überholte McLaren-Junior Norris seinen Vordermann Aron und feierte seinen ersten Erfolg auf dem Norisring.

Hinter dem Briten wurde Jake Hughes abgewinkt, Maximilian Günther erreichte die Ziellinie als Dritter. Jehan Daruvala beendete den 14. Saisonlauf der FIA Formel-3-EM auf Position vier vor dem lange führenden Ralf Aron, Pedro Piquet, Harrison Newey, Guanyu Zuhou, Callum Ilott und Joel Eriksson.
Ferdinand Habsburg landete auf dem 15. Rang.

Im dritten Rennen überholte Jehan Daruvala bereits am Start den von der ersten Startposition ins Rennen gegangenen Maximilian Günther. In den folgenden Runden konnte der Deutsche den Abstand auf den Inder zwar gering halten, doch für einen erfolgreichen Angriff reichte es nicht mehr. Somit durfte Daruvala sich nach 39 Rennrunden erstmals in seiner Karriere als Sieger eines Formel-3-Rennens feiern lassen.

Hinter Daruvala und Maximilian Günther sah Lando Norris die Zielflagge. Er lag nach der ersten Runde noch auf der siebten Position, überholte im Laufe des Rennens aber Guanyu Zhou, Ferdinand Habsburg, Jake Hughes und Ralf Aron, um schließlich noch den Sprung auf das Siegertreppchen zu schaffen.

Für den McLaren-Junior war es der zehnte Podestplatz in seiner Rookie-Saison der FIA Formel-3-EM. Ralf Aron, Jake Hughes, David Beckmann, Joel Eriksson, Ferdinand Habsburg, Callum Ilott, und Nikita Mazepin komplettierten die Top Ten.

Ferdinand Habsburg liegt mit 56 Punkten in der Fahrerwertung auf Platz 10.

Quelle: FIA Formel 3-EM