Mit Ihrem Besuch auf www.topspeed.cc stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Öffnen
next prev

VLN: Platz sieben für Norbert Siedler beim fünften Lauf

Motorsport allgemein

Norbert Siedler/Patrick Huisman © Dirk ReiterNorbert Siedler/Patrick Huisman © Dirk Reiter

Beim fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft war Norbert Siedler erneut im Porsche 911 von Frikadelli Racing auf der Nürburgring-Nordschleife unterwegs.

Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Klaus Abbelen (Deutschland) und Patrick Huisman (Niederlande) sicherte er sich den siebten Platz.

Zum dritten Mal in Folge führte die Reise für Norbert Siedler an den Nürburgring. Nach Platz vier bei der VLN Ende Juni und Platz fünf im Blancpain Sprint Cup vor zwei Wochen wollte er auch beim fünften VLN-Lauf wieder ein Top-Ergebnis holen. Nach durchwachsenem Qualifying reichte es für den Österreicher und seine Kollegen vom Frikadelli Racing Team im Rennen für den siebten Platz.

„Wir hatten ein gemischtes Wochenende“, berichtete Norbert Siedler nach dem vierstündigen Rennen am Samstag. „Im Qualifying waren wir ganz gut unterwegs, ich musste meinen entscheidenden Run nach einem technischen Defekt am Rad aber abbrechen.“ So blieb für das Frikadelli-Trio nur der achte Startplatz. „Im Rennen konnten wir uns dann immerhin auf Rang sieben verbessern“, erklärte Siedler. „Mit meinem Stint bin ich soweit zufrieden. Wir hatten das ganze Wochenende ein bisschen mit Übersteuern zu kämpfen, aber die Rundenzeiten waren trotzdem sehr gut. Leider hatten wir vorher durch ein paar Gelb-Phasen schon viel Zeit verloren.“