Mit Ihrem Besuch auf www.topspeed.cc stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Öffnen
next prev

Formel 1: Mercedes verpatzt Ferrari die Geburtstagsfeier

Formel 1

Lewis Hamilton © Daimler AGLewis Hamilton © Daimler AG

Es hätte mit einem Sieg die große Geburtstagsfeier zum 70-jährigen Bestehen von Ferrari in Monza stattfinden sollen.

Doch die Mercedes Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas spielten dabei nicht mit.

Lewis Hamilton startete aus der Poleposition zum Grand Prix von Italien und übernahm die Führung. Dahinter setzte sich Esteban Ocon gegen Lance Stroll durch. Max Verstappen machte am Start fünf Plätze gut und setzte sich auf den achten Rang. Bereits in Runde drei ging auch Valtteri Bottas an Stroll vorbei. In der Schikane nach Start/Ziel kam es zum Zweikampf zwischen Max Verstappen und Felipe Massa. Der Red Bull Pilot kollidierte leicht mit dem Williams und schnitt sich dabei den rechten Vorderreifen auf. Der Holländer schaffte noch den Weg zur Box um einen Reifenwechsel einzulegen.

Zur Halbzeit führte Hamilton vor Bottas, Vettel, Ricciardo und Perez, welche noch ohne Reifenstopp unterwegs waren. Diesen führte Vettel in der 32. Runde als erster des Spitzenfeldes durch. Hamilton und Bottas folgten jeweils eine Runde danach.

Nachdem der einzige Reifenwechsel in diesem Grand Prix absolviert war führte Hamilton vor Bottas, Vettel, Räikkönen, Ricciardo, Ocon, Stroll, Massa, Perez und Magnussen die Top Ten an.

In Runde 41 überraschte Ricciardo mit einem coolen Ausbremsmanöver Räikkönen in der Prima Variante und machte danach Jagd auf Vettel. Der Ferrari Pilot konnte den dritten Rang verteidigen und Lewis Hamilton feierte seinen 59. GP Sieg und übernahm damit die Führung in der Fahrerwertung mit 238 Pkt. vor Sebastian Vettel mit 235 Pkt. und Valtteri Bottas mit 197 Pkt.

Ergebnis Grand Prix von Italien:

1. Lewis Hamilton – Mercedes F1 AMG Petronas – 1:15:32,312
2. Valtteri Bottas – Mercedes F1 AMG Petronas – + 4,471
3. Sebastian Vettel – Scuderia Ferrari Formula One Team – 36,317
4. Daniel Ricciardo – Red Bull Racing Formula One Team – 40,335
5. Kimi Räikkönen – Scuderia Ferrari Formula One Team – 1:00,082
6. Esteban Ocon – Force India F1 – 1:11,528
7. Lance Stroll – Williams Martini Racing – 1:14,156
8. Felipe Massa – Williams Martini Racing – 1:14,834
9. Sergio Perez – Force India F1 – 1:15,276
10. Max Verstappen – Red Bull Racing Formula One Team – 1 Runde zurück
11. Kevin Magnussen – Haas Formula 1 Team – 1 Runde zurück
12. Daniil Kwjat – Scuderia Toro Rosso – 1 Runde zurück
13. Nico Hülkenberg – Renault Sport Formula One Team – 1 Runde zurück
14. Carlos Sainz – Scuderia Toro Rosso – 1 Runde zurück
15. Romain Grosjean – Haas Formula 1 Team – 1 Runde zurück
16. Patrick Wehrlein – Sauber F1 Team – 2 Runden zurück
17. Fernando Alonso – McLaren Honda – 3 Runden zurück
18. Marcus Ericsson – Sauber F1 Team – 4 Runden zurück

Ausgefallen: Jolyon Palmer – Sport Formula One Team, Stoffel Vandoorne – McLaren Honda