Mit Ihrem Besuch auf www.topspeed.cc stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

Öffnen
next prev

Formel 1: Lewis Hamilton feiert seine 100. Poleposition in Barcelona

Formel 1

100. PolepositionLewis Hamilton sichert sich die 100. Poleposition in Barcelona © Daimler AG

Am Circuit de Barcelona-Catalunya schrieb Lewis Hamilton Geschichte in der Formel 1 mit der 100. Poleposition. Max Verstappen auf Rang zwei.

Im Q1 sicherte sich die schnellste Zeit Lando Norris im McLaren vor Valtteri Bottas im Mercedes und Charles Leclerc im Ferrari.

Tsunoda mit dem Alpha Tauri unzufrieden

Für Yuki Tsunoda im Alpha Tauri war bereits im Q1 Feierabend. Lautstark beschwerte sich der Japaner über seinen Boliden. Diese Aussagen wird Teamchef Franz Tost nicht gefallen und Tsunoda wird eine entsprechende Kopfwäsche erhalten.

Haas enttäuscht erneut
Sowohl Mick Schumacher als auch Nikita Mazepin schieden bereits im ersten Qualifying aus. Ebenso Kimi Räikkönen im Alfa Romeo und Nikolas Latifi im Williams.

Q2 an Max Verstappen

Der Red Bull Pilot sicherte sich die schnellste Zeit vor Bottas und Hamilton. Fernando Alonso rettete sich mit der zehnten Zeit bei seinem Heim GP in das Q1.

Q3 – Hamilton Poleposition König

Sergio Perez landete nach einem Dreher kurz im Kies, jedoch ohne Folgen. Zwei Minuten vor dem Ende des Qulifyings begann die Jagd auf die Poleposition.

Mit gebrauchten Soft-Reifen sicherte sich Lewis Hamilton die 100. Poleposition in seiner Karriere. Die Lokalmatadore Carlos Sainz und Fernando Alonso gehen aus aussichttsreichen Positionen in ihre Heimatrennen.

Startaufstellung für den Formel 1 GP von Spanien:

1. Lewis Hamilton – Mercedes AMG Petronas Formula One Team
2. Max Verstappen – Red Bull Racing
3. Valtteri Bottas – Mercedes AMG Petronas Formula One Team
4. Charles Leclerc – Scuderia Ferrari
5. Esteban Ocon – Alpine F1 Team
6. Carlos Sainz – Scuderia Ferrari
7. Daniel Ricciardo – McLaren F1 Team
8. Sergio Perez – Red Bull Racing
9. Lando Norris – McLaren F1 Team
10. Fernando Alonso – Alpine F1 Team
11. Lance Stroll Aston Martin – F1 Team
12. Pierre Gasly – Scudria Alpha Tauri
13. Sebastian Vettel  -Aston Martin F1 Team
14. Antonio Giovinazzi – Alfa Romeo Racing
15. George Russell – Williams Racing
16. Yuki Tsunoda – Scuderia Alpha Tauri
17. Kimi Räikkönen – Alfa Romeo Racing
18. Mick Schumacher – Haas F1 Team
19. Nicolas Latifi – Williams Racing
20. Nikita Mazepin – Haas F1 Team